Kaffeevollautomat – die Kaffeemaschine

Für Kaffeegenießer ist der Kaffeevollautomat der Inbegriff höchsten Kaffeegenusses. Volles Aroma, perfekte Kaffeequalität und die einfache Zubereitung erlesener Kaffeespezialitäten sind Assoziationen, die der Traum vom eigenen Kaffeevollautomaten bei jedem Kaffeeliebhaber erweckt. Und genau diese Kaffeeautomaten bzw. Kaffeevollautomaten haben wir hier.

* Preis wurde zuletzt am 21. Februar 2017 um 10:50 Uhr aktualisiert.

* Preis wurde zuletzt am 21. Februar 2017 um 10:50 Uhr aktualisiert.

Damit Ihr Traum vom perfekten Kaffeegenuss in Erfüllung geht und Sie den richtigen Kaffeevollautomaten finden, haben wir diesen Ratgeber zusammengestellt, der die wichtigsten Fragen rund um die Luxuskaffeemaschine beantwortet.

Was unterscheidet Kaffeevollautomat von Kaffeemaschinen?

Kaffee für höchste Ansprüche

Bei Kaffeegeschmack und Komfort während der Kaffeezubereitung sollte es für Kaffeetrinker keine Kompromisse geben. Daher ist es nachvollziehbar, dass früher oder später jeder Kaffeefan die alte Kaffeemaschine durch einen neuen Kaffee Vollautomaten austauschen möchte.

Die Preisspanne zwischen herkömmlicher Kaffeemaschine und Kaffeevollautomat ist enorm. Die Investition lohnt sich definitiv, wenn Ihnen perfekter Kaffeegeschmack, vielseitige Zubereitungsmöglichkeiten sowie einfache Handhabung der Maschine garantiert sind und Ihre Erwartungen an ein solches Elektrogerät erfüllt werden.

Schmeckt Kaffee vom Vollautomat wirklich besser?

Definitv! Während die herkömmliche Kaffeemaschine das Wasser lediglich über das Kaffeepulver laufen lässt, presst der Kaffeevollautomat mit 7,5 bis 9 bar (z. B. bei Espresso), bei vielen Geräten wie Jura Impressa C60 sogar mit 15 bar das Kaffeewasser durch den frisch gemahlenen Pulverkaffee. Der hohe Druck setzt ätherische Öle und Kaffeearomen viel besser frei, während Bitterstoffe und Gerbsäuren deutlich weniger freigesetzt werden. Die Kaffeezubereitung unter hohem Druck sorgt somit für ein vollmundiges Kaffeearoma, das aufgrund der fehlenden Bitterstoffe und Gerbsäuren viel bekömmlicher ist.

Bei sorgfältiger Überlegung, welches Modell künftig in der Küche für aromatischen Brühkaffee und feinste Kaffeespezialitäten sorgen wird, erleben Kaffeegenießer garantiert ein Geschmacks-Upgrade bei allen Kaffeegetränken.

Ein guter Kaffeevollautomat dessen Anschaffung sich lohnt

  • brilliert mit rundem Kaffeearoma
  • brüht Kaffee mit einer schönen Crema
  • erlaubt die Zubereitung verschiedener Kaffeespezialitäten
  • gewährleistet einfache Bedienfunktionen
  • erlaubt die Regulierung der Brühstärke
  • mahlt die Kaffeebohnen vor dem Brühen frisch
  • lässt sich einfach reinigen
  • und ist wartungsarm.

Vereinen sich alle Eigenschaften in einer Maschine, rentiert sich die Anschaffung und dem perfekten Kaffeegenuss steht nichts mehr im Wege. Ganz so einfach ist die Kaufentscheidung dennoch nicht, weil sich Modelle oft wesentlich von anderen unterscheiden, so dass nur bei genauem Vergleich der Kaffeevollautomat gefunden wird, welcher den eigenen Ansprüchen am besten gerecht wird.

Wie viel kostet ein Kaffee Vollautomat?

Der Anschaffungspreis für Vollautomaten beginnt bei knapp über 100 Euro für sehr minimalistisch ausgestattete Geräte und reicht bei Geräten für den Privatgebrauch etwa bis an die 1.000 Euro, manchmal darüber hinaus.

Lange galten Padmaschine oder Kapselmaschine als günstige Alternative zum Vollautomat. Tatsächlich war dies so, als die Luxusvollautomaten noch wesentlich teurer war. Inzwischen sind die Preise deutlich moderater, so dass Kaffeepads und Kapselkaffee langfristig teurer werden, als die Anschaffung eines Vollautomats und die Verwendung geeigneter Kaffeebohnen.

Passionierte Kaffeetrinker sollten sich zumindest im mittleren Preisbereich bewegen oder an Testberichten orientieren, die beispielsweise Kaffeevollautomaten von DeLonghi sehr positiv bewerten, welche preislich bei etwa 300 Euro angesiedelt sind. In unserem Ratgeber stellen wir Ihnen weiter unten solche Vollautomaten vor, die wegen sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis zu empfehlen sind.

Nicht zwingend bereitet die teuerste Maschine die besten Kaffeegetränke zu, daher ist der Kaufpreis nicht der wichtigste Punkt beim Kauf eines Kaffeevollautomaten. Vielmehr sollten Sie sich mit den Funktionen einzelner Geräte auseinandersetzen, um den für Sie am besten geeigneten Vollautomaten zu finden.

Worauf soll man beim Kauf eines Kaffeevollautomaten achten?

Da die Unterschiede zwischen einzelnen Kaffeevollautomaten gravierend sind und es vor dem Kauf viele Aspekte zu beachten gilt, folgen hier zunächst die wesentlichen Kriterien, die bei einer Kaufentscheidung berücksichtigt werden sollen.

Bedienung des Kaffeevollautomaten

Diverse Tests haben gezeigt, dass viele stolze Besitzer ihren Kaffeevollautomat nicht richtig bedienen und somit auch nicht effizient nutzen können. Je komplexer das Leistungsspektrum des Automaten, umso weniger Durchblick haben Verbraucher, was die Programmauswahl und die Funktionen der Maschine anbelangt. Das Lesen der Bedienungsanleitung gleicht einem Universitätsstudium und nicht jede Gebrauchsanleitung ist in der eigenen Sprache formuliert. Ratsam ist es, Testberichte zu den einzelnen Kaffeevollautomaten und Bewertungen von Besitzern des Geräts aufmerksam zu lesen. Automaten, die häufig verkauft wurden, gleichzeitig gute Verbraucherbewertungen aufweisen, gelten als bedienerfreundlich.

Kaffeeautomat für Vieltrinker oder Single-Haushalt

Angesichts der Anschaffungskosten ist abzuwägen, welcher Kaffeeautomat Ihren Haushalt sinnvoll ergänzt. Im Single-Haushalt reicht ein kleiner Wassertank. Für einen Haushalt mit mehreren Kaffeetrinkern spielt ein großes Fassungsvermögen des Wassertanks eine bedeutsame Rolle. Einige Kaffeegeräte verfügen über eine Anschlussmöglichkeit an die Wasserleitung, die durchaus Sinn macht, wenn sehr viel Kaffee getrunken wird.

Trinken Sie oft zu zweit Kaffee, sollte die Maschine es ermöglichen, zwei Kaffeetassen gleichzeitig zu brühen. Dies erspart lästige Wartezeiten zwischen den einzelnen Brühvorgängen und erlaubt den gemeinsamen Kaffeegenuss. Im Single-Haushalt spielt dies eine untergeordnete Wahl bei der Suche nach einem Vollautomat.

Hochwertiges Mahlwerk

Um bestes Aroma bei allen Kaffeegetränken zu gewährleisten, verfügen Kaffeevollautomaten über ein hochwertiges Mahlwerk, das die Kaffeebohnen frisch mahlt. Durch den Mahlvorgang kurz vor der Kaffeezubereitung werden die in den Bohnen konservierten ätherische Öle freigesetzt und sorgen für vollmundiges Kaffeearoma und Kaffeegenuss auf höchstem Niveau. Ideal ist es, wenn es sich um ein integriertes Keramikmahlwerk handelt, das unmittelbar vor dem Brühvorgang jeder einzelnen Tasse Kaffee die Aromabohnen mahlt. Empfehlenswert ist ein Kaffeevollautomat, dessen Kaffeemahlwerk mehrstufig oder stufenlos die Regulierung des Mahlgrads erlaubt. Mit einem aromaversiegelten Behälter für Kaffeebohnen und einem hochwertigen und leisen Mahlwerk ist beispielsweise der DeLonghi ECAM 22110B Kaffee-Vollautomat ausgestattet, der mit überdurchschnittlich guten Bewertungen und einem günstigen Preis von unter 300 Euro absolut positiv überrascht.

Milchtank und Milchaufschäumer

Nicht alle Kaffeevollautomaten sind mit Milchschäumer bzw. Milchtank ausgestattet. Trinken Sie Ihren Kaffee ohnehin lieber ohne Milchschaum und möchten Sie weder Latte Macchiato, Milchcafé und Cappuccino mit dem Kaffeevollautomat zubereiten, können Sie auf diese Ausstattungsmerkmale verzichten. Auch, wenn Sie diese Funktionen in Ihrem Haushalt nur selten verwenden, ist es eine Überlegung wert, ob der Vollautomat diese Funktionen haben muss. Solche Extras legen sich auf den Kaufpreis des Geräts nieder und bedeuten mehr Arbeit beim Reinigen der Maschine. Empfangen Sie häufig Gäste zu Kaffee und Kuchen, ist der Milchaufschäumer ein Must Have.

Welche Kaffeetassen passen in den Automat?

Oft beim Kauf des Kaffeevollautomaten unterschätzt wird die Einschubhöhe zwischen Kaffeedüse und Abstellfläche. Nicht alle Vollautomaten weisen eine entsprechende Höhe für große Kaffeebecher auf, während andere Modelle eine äußerst flexible Tassenauswahl erlauben und beispielsweise über einen höhenverstellbaren Kaffeeauslauf verfügen. Trinken Sie Ihren Kaffee bevorzugt aus dem Becher, gilt der Einschubhöhe besonderes Augenmerk.

Was ist der beste Kaffeevollautomat?

Geht es um eine Empfehlung eines guten Vollautomaten, werden immer wieder die Kaffeevollautomaten von Jura, Saeco und DeLonghi genannt. Durchaus nehmen diese Hersteller die Marktführung ein, da sie zu den ersten Anbietern der Luxuskaffeemaschinen zählen. Preislich lagen die Markengeräte vor einigen Jahren tatsächlich deutlich höher, als jene anderer Anbieter. Inzwischen gibt es zahlreiche weitere Marken, die ebenfalls mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis überzeugen.

Welcher Kaffeevollautomat der beste ist, lässt sich nicht pauschal feststellen, da die eigenen Erwartungshaltungen und Ansprüche individuell zu betrachten sind. Grundsätzlich sollte das Gerät zu Ihnen und Ihrem haushaltstypischen Bedarf passen.

Derzeit beliebteste Kaffeevollautomaten

DeLonghi ECAM 22110B

Das Gerät liegt im attraktiven Preisbereich und überzeugt mit sehr guten Bewertungen. Zwei Tassen Kaffee gleichzeitig sowie große Kaffeebecher (höhenverstellbarer Kaffeeausguss) lassen sich mit dem DeLonghi ECAM 22110B problemlos zubereiten. Schlichte Optik, intuitive Bedienung und leichte Reinigung des Vollautomaten sind weitere Vorteile, auf die sich der Besitzer freuen kann.

Jura Impressa C60

Designstark und mit vielen technischen Raffinessen wie zum Beispiel die revolutionäre Feinschaum-Düse für feinporigen Milchschaum sowie 15 bar Druck beim Brühen des Kaffees – das sind Eigenschaften, die den gehobenen Preis der Jura Impressa C60 berechtigen. Der große Wassertank fasst 1,9 Liter Kaffeewasser. Der Bohnenbehälter ist aromaschützend und nimmt 200 g Kaffeebohnen auf.

DeLonghi ESAM 3000 B

Auch dieser Vollautomat ist einer der meist verkauften und erzielt ähnlich gute Bewertungen wie DeLonghi ECAM 2211B. Kritisiert wird der nicht spülmaschinenfeste Tresterbehälter und die Heizplatte, die Kaffeetassen nicht richtig aufheizen sollen. Sehr positiv wird die Bedienung, die automatische Reinigung und vor allem der Kaffeegeschmack bewertet, so dass die weniger positiven Dinge bei dem ehemaligen Testsieger bei der Kaufentscheidung durchaus vernachlässigt werden können.

Bosch TES50358DE

Preislich etwas höher angesiedelt ist dieser Kaffeeautomat von Bosch. Attraktives Design, zahlreiche Einstellmöglichkeiten, Stärkeregulierung für perfektes Kaffeearoma, Selbstreinigung des Milchaufschäumers und leiser Betriebsmodus sind die Vorzüge, die den höheren Preis rechtfertigen. Abgerundet wird der positive Gesamteindruck durch ein zuverlässiges Reinigungssystem, das jederzeit für leckeren Kaffee ohne Überreste sorgt.

Saeco HD8751/11

Im mittleren Preisfeld angesiedelt ist der Vollautomat Saeco HD8751/11. Sehr übersichtliches Display, intuitive Bedienung, Brühmöglichkeit für zwei Tassen Kaffee, einfache Reinigung sowie automatisierte Reinigung des Kaffeekreislaufs und geringer Stromverbrauch stellen den Saeco Kaffeevollautomaten definitiv in ein gutes Licht, das von aromatischem Kaffeegeschmack gekrönt wird.

Melitta E970

Dieser Kaffeevollautomat verfügt über eine umfangreiche Ausstattung und zaubert mühelos feinste Heißgetränke wie Espresso, Cappuccino und Latte Macchiato. Mit dieser Maschine können Sie Kaffeetassen nahezu aller Größen mit heißem Kaffee oder Milchkaffee befüllen. Wassertank und Milchbehälter können einfach entnommen und gereinigt werden, ebenso Tropfblech und Brühgruppe.

Welche Pflege braucht der Kaffeevollautomat?

Auf minimalen Reinigungsaufwand achten

Perfekter Kaffeegenuss ist das eine, die tägliche Reinigung des Kaffeevollautomaten das andere. Leider gibt es Modelle, bei denen das Saubermachen der Maschine einen großen Aufwand darstellt. Äußerst komfortabel zu reinigen ist der Kaffeevollautomat Saeco RI9752/01 ODEA GO, der insgesamt mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis glänzt. Dieser Vollautomat verfügt über ein internes Reinigungsprogramm, das vor jedem Brühvorgang eigenständig für die Hygiene beim Kaffeekochen sorgt. Grundsätzlich können Sie darauf achten, dass möglichst viele Bauteile des Geräts leicht abgenommen und in der Spülmaschine gereinigt werden können. Insbesondere Milchtank und Milchleitungen sowie der Behälter für die Milch müssen täglich gereinigt werden.

Kaffeevollautomat regelmäßig entkalken

Wie bei jeder Kaffeemaschine setzt sich auch in Kaffeevollautomaten Kalk ab. Jeder Gerätehersteller der namhaften Marken bietet für seine Vollautomaten eigene Reinigungsmittel und Produkte zum Entkalken an. Es empfiehlt sich, für die Maschinenentkalkung stets auf die Originalprodukte des Herstellers zu setzen, weil diese exakt auf den Bautyp des Vollautomaten abgestimmt sind, beste Ergebnisse liefern und die Bauteile während dem Entkalken pflegen und schonen.

Fazit zu Kaffeevollautomaten

Angesichts des hervorragenden Kaffeegeschmacks und der komfortablen Bedienung lohnt sich ein Kaffeevollautomat für Sie, wenn Sie gerne eine gute Tasse Kaffee genießen. Nicht nur der herausragende und aromatische Geschmack ist ein klarer Pluspunkt für dieses Elektrogerät, sondern auch die Möglichkeit, jederzeit einen frisch gebrühten Kaffee schnell zubereiten zu können. Wählen Sie eine Maschine aus, die mit Leistungen überzeugt, die Ihnen wichtig sind, werden Sie es nicht bereuen, sich einen Kaffeevollautomat zu leisten, der sowohl herkömmliche Kaffeemaschinen wie auch Padmaschinen und Kapselmaschinen in jeder Hinsicht übertrifft.